Kapitalanlagerecht

Ein Schwerpunkt der Tätigkeit der Rechtsanwälte Bach ⋅ Sievers liegt bei dem Kapitalanlagerecht. Hierbei vertreten die Rechtsanwälte Bach ⋅ Sievers Anleger gegenüber Kreditinstituten, Vermittlern und Emittenten von Kapitalanlagen. Dies kann sowohl die Anlage in Aktien, sog. Investmentfonds betreffen, aber auch verstärkt die Anlage im sog. "grauen Kapitalmarkt" (geschlossene Immobilienfonds, Leasingfonds, Schiffsfonds, Unternehmensbeteiligungen, etc.).

Bei Kapitalanlagen verlieren Anleger in zahlreichen Fällen viel Geld bei vermeintlich sicheren oder zukunftsreichen Kapitalanlagen. Oftmals können Beteiligte, etwa Vermittler, finanzierende Kreditinstitute oder Initiatoren derartiger Anlagen in Haftung genommen werden.

Hierbei sind grundsätzlich folgende Gesichtspunkte zu beachten

  • Ist der Kapitalanleger überhaupt anleger- und anlageobjektgerecht beraten worden?

  • Entspricht die Kapitalanlage dem Anlageziel des Anlegers?

  • War der Anleger überhaupt bereit, das mit der Anlage verbundene Risiko einzugehen?

  • Treffen die in Aussicht gestellten Renditen überhaupt zu?

  • Ist der Anleger überhaupt über die mit der Anlage verbundenen Kosten informiert worden, insbesondere darüber, welche Provisionen an Beteiligte fließen?

Die Tätigkeit der Rechtsanwälte Bach ⋅ Sievers zeichnet sich im Rahmen des Kapitalanlagerechts dadurch aus, dass jeder einzelne Fall individuell anhand der konkreten Sachverhaltsgestaltung gelöst wird. Ziel ist hierbei die wirtschaftliche Durchsetzung der Ansprüche des Mandanten.