Druckversion

Details

Mittwoch, 23. August 2017

Gegen die Kündigung eines zinsgünstigen Bausparvertrages vorgehen!

März 15-2016

Viele Kunden der Bausparkassen unterhalten Bausparverträge, bei denen die Guthabenverzinsung heute, nach Verfall des Marktzinsniveaus, attraktiv erscheint. Oftmals haben die Bausparkassen ihre Kunden gerade mit dem günstigen Guthabenzins geworben, oder sogar mit einem Bonuszins, wenn kein Bauspardarlehen in Anspruch genommen wird.

 

Heute nun versuchen mehrere Bausparkassen solche zinsgünstigen Altverträge gegenüber ihren Kunden aufzukündigen, um die Guthabenzinsen künftig nicht mehr zahlen zu müssen. Hintergrund ist das aktuell niedrige Zinsniveau, das aus der Zinspolitik der Europäischen Zentralbank resultiert. Dieses fällt allerdings in das allgemeine Geschäftsrisiko einer Bausparkasse, wobei die Bausparkassen im Übrigen zuletzt auch Unterstützung von Seiten der Politik erhalten haben, indem ihre Anlagemöglichkeiten durch den Gesetzgeber erweitert wurden.

 

Die Rechtsanwälte Bach • Sievers vertreten bereits mehrere Kunden gegenüber den Bausparkassen, um diese gegen die Kündigung der Bausparverträge zu verteidigen. Zum Teil haben die Rechtsanwälte Bach • Sievers bereits gerichtliche Klage erhoben. Die hier von den Bausparkassen angeführten Kündigungsgründe waren von den Rechtsanwälten Bach • Sievers zurückzuweisen.

 

Mittlerweile gibt es zu den Fragen bereits mehrere Entscheidungen unterschiedlicher Gerichte, so dass betroffene Kunden, die sich das Vorgehen ihrer Bausparkasse nicht gefallen lassen wollen, fachkundigen Rat eines auf dem Gebiet erfahrenen Rechtsanwalts einholen sollten.